Buchtipp Jänner – Februar 2021

Fünf Geschichten, die die Welt verändern

Joana Macy, Norbert Gahbler

Junfermann Verlag

https://www.junfermann.de/titel/fuenf-geschichten-die-die-welt-veraendern/242

Eigentlich sollte es diesmal eine Empfehlung für einen kritischen Dokumentarfilm über die Zusammenhänge des ungebremsten Konsumwachstums mit dem Geschäft mit Daten werden. Gesehen auf ZDF wenige Wochen vor der „Paketlawine“ um die Weihnachtszeit: Titel „Datenkrake Amazon“ (Film von Matthew Hill). Die Manipulation nicht nur des Konsumverhaltens der Menschen, sondern in zunehmendem Maße des gesamten gesellschaftlichen Lebens, bis hinein in das Verhalten bei politischen Wahlen, ist wohl eine der größten Bedrohungen für eine nachhaltige Zukunft. Denn Nachhaltigkeit setzt Gerechtigkeit, Gleichheit und Entscheidungsfreiheit voraus. Aber werden diese Worte in aktuellen Diskussionen ausgesprochen, kommen oft Negationen hervor, die die Grundwerte der Demokratie in Abrede stellen bis hin zum Wert des menschlichen Daseins auf diesem Planeten überhaupt. Die Chance, unsere Beziehung zur Welt positiv zu gestalten scheint vielen Menschen nicht vorstellbar.

Ich möchte das Jahr auf meiner Website darum nicht mit einer Kritik beginnen, sondern mit einem Mutmacher und mit Gedankengut, das das Wunderbare in unserem Dasein und in unserer Beziehung zur Mitwelt anerkennt und würdigt.

Klappentext / Info vom Verlag:

https://res.cloudinary.com/pim-red/image/upload/q_auto,w_300,f_auto/v1557831991/junfermann/cover/macy9783873879232_ijfhdl.jpg„Entweder wir alle schaffen es, wach zu werden für eine neue, tiefe, partnerschaftliche Beziehung zu unserer Heimstatt, dem Planeten Erde mit all seinen wunderbaren Formen des Lebens. Oder wir riskieren seinen und damit unseren Ruin. Das ist ein Wandel, bei dem jede und jeder Einzelne zählt. Von Begegnungen mit solchen Einzelnen erzählen die Geschichten, die Joanna Macy gemeinsam mit Norbert Gahbler aufgeschrieben hat. Ergänzend dazu enthält dieses Buch eine Einführung in Joanna Macys Arbeit der „Tiefen Ökologie“, ihrer „Arbeit, die wieder verbindet“ (…)“

Kein neues Buch mehr und Geschichten, die mittlerweile schon Teil der Geschichte sind. Und dennoch ein unverändert starker Herzensöffner und Mutmacher, um den Wert und unserer eigenen Beziehung zur Welt zu erkennen und die hohe Verantwortung in diesem Leben annehmen zu können.

Damit wünsche ich Ihnen ein kraftvolles und wunderbares Neues Jahr!